Autor: Dauerläufer

Vielen Dank für die Spende!

Ich zähle gerade Geld. 656,-€. Wir sind zwar schon eine Weile zurück von der Löwenherztour, aber Spenden fließen immer noch. Dank Manfred Schinke, der berichtet: Sehr erfreulich verlief die Vernissage im Studio Hoppe am Montag den 3.12.2018. Bei der 66. Veranstaltung dieser Art wurde traditionsgemäß der Verkauf von “Wundertüten” die von den ausstellenden Künstlerinnen bestückt wurden, durchgeführt. Mit der Veranstalterin, der Bildhauerin Sabine Hoppe, freuten sich die beteiligten Künstlerinnen und Männe Schinke im Namen des FFL über eine gesammelte Summe von 656€. Auf dieser Vernissage wurde das Inklusionsprojekt Löwenherztour vorgestellt und die direkten Empfänger, die Flutopfer aus dem Theresienhof in Goslar genannt. Vielen Dank an Sabine Hoppe, die Künstlerinnen und die Liebhaber, die eine oder mehrere “Wundertüten“ erworben haben. Das nenne ich mal Erfolg. RIESEN DANK an SABINE HOPPE.

8. Elm Super Trail am 19. Mai 2019 – Jetzt anmelden!

8. Elm Super Trail am 19. Mai 2019 Neuerungen: Der Elm Super Trail wird ab 2019 noch variantenreicher. Als neue Strecken nehmen wir eine 10-km-Runde und einen Ultra über 51 km ins Programm auf. Die 10-km-Strecke ist außerdem die neue Bühne für das Staffel-Rennen. Da die Staffeln nicht mehr den kompletten Elm umrunden müssen, kann die Teamstärke auf vier Sportler reduziert werden. Das wird es mehr Interessenten ermöglichen, eine Mannschaft zu stellen. Bislang mussten die Teams ihre Läuferinnen und Läufer – vorwiegend per Auto – zu den einzelnen Wechselpunkten rund um den Elm bringen, ein erheblicher logistischer Aufwand, von der Ökobilanz ganz zu schweigen. Künftig werden sich die Staffelrennen vor den Augen der Zuschauer auf der Burg Warberg abspielen, weil dort jeweils die Staffelübergabe an den nächsten Läufer oder die nächste Läuferin erfolgt. Mehr Spannung für das Publikum, mehr Entspannung für die Staffel-Teams lautet unsere Devise. Um das „Loch“ zwischen dem 25-km- und dem 71-km-Rennen zu schließen, wird der EST 2019 erstmals einen Einsteiger-Ultra über 51 km mit 900 Höhenmetern bieten. Sollte dieses neue Angebot auf ausreichende Resonanz stoßen, bleibt es auch nach …

Braunschweiger des Jahres 2018 – Auszeichnung für Torsten Bierwisch

Riesenerfolg für die Inklusion, das Projekt „Löwenherz“, Torsten Bierwisch und natürlich FFL! Die Auszeichnung (5. Platz) zum „Braunschweiger des Jahres 2018“ – Haste jut jemacht, Toto!   Torsten Bierwisch 27. November um 08:55 Gestern Abend gab es eine weitere Anerkennung für die Löwenherztour. Ehrung zum “ Braunschweiger des Jahres 2018”. Unerwartet war schon die Nominierung. Da wir mit der LHT ja schon auf der Gewinner-Straße fuhren war der verpasste Gewinn gestern zu verkraften. Carola Reimann , Niedersachsens Sozialministerin und Hr. Armin Maus , Chef der BZ gratulieren uns allen für eine gelungene Aktion. Der Verein FFL hat sich erneut gezeigt und das Interesse an weiteren Aktionen geweckt. Jetzt sollte man uns kennen. Es wird weiter gehen. Ich/ wir danken allen Daumendrückern und Unterstützern die mich stolz gemacht haben. Toto Foto: Jörn Kühn  

Spendenerlös der FFL-Herztour für die Bewohner des Theresienhofes

Ein Teil des Spendenerlöses der FFL-Herztour für die Bewohner des Theresienhofes in Goslar! Evangelische Stiftung Neuerkerode dankbar. 26. Oktober · Spendenübergabe der Friends For Life in Form einer großen Überraschung für unsere Bewohner des Theresienhofs in Goslar: Ein neuer Fernseher, gemeinsamer Einkauf von Kissen, Decken und Stehlampen im Einrichtungshaus Schulenburg… wir freuen uns mit unseren Bewohnern und bedanken uns herzlich!❤️ Fotos: Evangelische Stiftung Neuerkerode

Wahl zum Braunschweiger des Jahres – Thorsten Bierwisch nomeniert!

Riesenerfolg für die Friends For Life, insbesondere Torsten Bierwisch: Als Cheforganisator der „Herztour“ – einer 2800km langen Radstrecke gemeinsam mit Behinderten und Nicht-Behinderten Sportlern quer durch Deutschland ist ihm die Ehre der Nominierung für den „Braunscheiger des Jahres“ gelungen! Noch bis Sonntag haben wir alle die Möglichkeit, Torsten auf diesem Weg zu unterstützen. Die Braunschweiger Zeitung hat aus diesem Grund eine Telefon-Hotline eingerichtet, um aus 8 Bewerbern den Gewinner zu ermitteln. 8 großartige Projekte, und schon jetzt ist unsere Aktion (wie alle anderen Projekte auch) ein Gewinner. Toto, eine phantastische Aktion, wir sind stolz über die Nominierung, die „Tour d’Inklusion“ ist schon jetzt ein Riesenerfolg für die Friends For Life und die gelebte Inklusion. Bitte unterstützt Torsten mit eurem Anruf. Unter 01378-428250 könnt ihr Torsten direkt eure Stimme geben! Auch Mehrfachanrufe werden gezählt.

Fazit Löwenherztour

Darf man heute noch „BEHINDERT“ sagen? Ich habe manchmal das Gefühl, dass die Gesellschaft das Problem im Umgang von Menschen mit und ohne Behinderung versucht damit zu lösen, indem wir den Betroffenen eine andere Bezeichnung, „gehandicapt“ (denglisch),oder „anders normal“ geben, ohne jedoch das Problem zu lösen. Wir brauchen Definitionen von Unterschieden, groß / klein, reich / arm, intelligent / dumm und wohl auch normal / behindert. Es macht es uns einfacher einzuteilen. Oft jedoch in Schubladen. Wir schmeißen unseren Müll in die Wälder, ernähren uns falsch, erklären ein Fußballspiel zum Kleinkrieg, zerstören unsere Umwelt, mobben in sozialen Medien, alles wohl wissentlich des Fehlverhaltens. Wir aber erklären auch, die ANDEREN, die das evtl. nicht machen, die mich nachts um drei auf dem Rad nach meinem Befinden fragen, die sich bedanken für die Organisation der Löwenherztour, die nicht berechnend agieren und die nicht ständig nach likes gieren als BEHINDERT. Und dabei sind sie es, die BEHINDERTEN, die uns den Spiegel vorhalten. Zeigen wie weit wir uns oft schon vom „menschlichen“ entfernt haben. Genau das hat mir unter …