Kinderhospizstützpunkt Braunschweig, News
Schreibe einen Kommentar

Zur Unterstützung des ambulanten Kinderhospizstützpunkt: FFL geht an den Start!

Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen für den Braunschweig-Achter von FFL, der am 15. September bei der Cycle-Tour von Braunschweig nach Magdeburg als Tretroller-Staffel an den Start gehen wird. So etwas hat es bislang noch nicht gegeben bei diesem radsportsportlichen Großereignis und wie immer bei FFL-Aktionen geschieht das Ganze für den guten Zweck. In diesem Fall geht es um die Unterstützung für Kinderhospize in Braunschweig und Magdeburg, eine Crowdfunding-Plattform ist in Zusammenarbeit mit der BRAWO-Bank und der EngagementZentrum gGmbH  eingerichtet worden und unter dem Link:https://www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de/braunschweig-achter zu finden.

Die Ausdauersportler von FFL werden die ca. 100 Kilometer lange Strecke mit zwei Vierer-Teams auf so genannten Kickbikes anpacken. Das sind Tretroller für den sportlichen Einsatz. Die beiden Teams des Braunschweig-Achters werden sich unterwegs ungefähr alle zehn Kilometer abwechseln, um eine möglichst hohe Durchschnittsgeschwindigkeit und damit Anschluss an das Feld der Radfahrer halten zu können. Zur Erläuterung: Auf einem Kickbike können längst nicht so hohe Geschwindigkeiten erzielt werden wie auf einem Fahrrad. Die Tretroller verfügen konstruktionsbedingt über keine Gangschaltung, so wird jeder noch so kleine Anstieg zur zusätzlichen Belastung für die Muskulatur.

Wer den Braunschweig-Achter beim Start erleben möchte, der muss am Sonntag, 15. September, um 7.45 Uhr zum Platz vor dem Schloss in Braunschweig kommen. Dort werden sich die FFLer versammeln, der Start zur Cycle-Tour gemeinsam mit dem Feld der ambitionierten Radsportler erfolgt um 8.10 Uhr. Wir freuen uns darauf, Euch zu sehen.

Wir freuen uns über jede Spende für den guten Zweck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.