Alle Artikel in: Aktuell

Hier sind alle ganz aktuellen Beiträge und Projekte gelistet.

Jetzt noch anmelden! 8. Elm Peaks Challenge am 22. Oktober 2017

Liebe Freunde der Elm Peaks Challenge! Die 8. EPC steht unmittelbar bevor, am Sonntag, 22. Oktober 2017 um 10 Uhr Ab Dorfhaus Evessen geht es wieder los. Es bleibt dabei, nur 100 Teilnehmer können hier in familiärer Atmosphäre ohne Wettbewerbsdruck den Lauf durch den schönen Elm bei belebenden Gesprächen ohne Wettkampfwertung genießen! Noch sind Plätze frei. Sichert euch mit dem Startgeld wie gewohnt das begehrte jährliche Sammler-Funktionsshirt zur EPC (Im Startgeld mit enthalten). Alle Startgelder gehen zu 100% in unsere sozialen Projekte. Die Anmeldung und alle Infos zur 8. Elm Peaks Challenge findet ihr unter www.epc-run.de Wir freuen uns auf Euch!  

Hubert Karl beim Spartathlon: Verletzungsbedingte Aufgabe bei km 160!

Hubert Karl (Bildmitte) heute morgen kurz vor dem Start. Freitag, 29. September (23 Uhr) Was sich in der Vorbereitung schon angedeutet hat, wurde jetzt zur Gewissheit: Hubert musste das Rennen nach 160 km verletzungsbedingt leider aufgeben. Die lange Verletzungspause in der Vorbereitung ließ bereits – realistisch betrachtet – nicht auf den 21. Triumph seiner Spartathlon-Karriere hoffen. Leider haben wir noch keine weiteren Informationen von Hubert, werden aber einen Bericht zu seinem Lauf nachliefern. Wir hoffen Hubert, es geht dir gut, das ist das Wichtigste. Und 160 gelaufene Kilometer sind unter diesen Umständen der absolute Wahnsinn. Schütteln, Mund abputzen und auf ein Neues in 2018! Freitag 29. September (10 Uhr) Hubert Karl ist dabei, seinen 21. Spartathlon (einundzwanzig!!!) zu laufen. Heute morgen um 6 Uhr ist das Starterfeld an der Akropolis in Athen gestartet, um die 246 Kilometer von Athen nach Sparta zu absolvieren. Trotz starker Probleme bei der Vorbereitung und fehlenden Kilometereinheiten hat Hubert die Herausforderung angenommen und ist das Rennen angegangen. Er sollte jetzt bereits die ersten 50 km absolviert haben. Es herrschen angenehme …

Lauf nach Essen – die Scheckübergabe

Wir sind stolz und sehr zufrieden mit unserem Spendenergebnis von unserem Lauf nach Essen (wir berichteten darüber)! So konnten wir beim 1. Heimspiel der Saison von Eintracht Braunschweig direkt vor dem Spiel die stolze Summe von 4.500,- Euro (1.500,- Euro für ein Jugendprojekt von Rot-Weiss Essen sowie 3.000,- Euro für „Antirassismus-Projekte an Braunschweiger Schulen“ der Eintracht Braunschweig Stiftung überreichen. Auf dem Foto (©Agentur Hübner /Eintracht Braunschweig) von links nach rechts: Carsten Ueberschär (Volksbank BraWo – als Hauptsponsor), Miriam Herzberg von der Eintracht Braunschweig Stiftung und Michael Kumpe (Projektverantwortlicher der Friends For Life). Hier der Artikel im Eintracht-Magazin (Ausgabe September): EM Bericht Essen

Peter Bartel: Deutschlandlauf 2017 – Es ist vollbracht!

Unser FFL-„Ausrollmodell“ (so nennt er sich selbst) Peter Bartel hat – trotz seines Alters von 75 (!!!) Jahren – eine Wahnsinnsstrecke zumeist als Rollerfahrer absolviert! Am 16.07.2017 startete Peter auf Sylt beim diesjährigen Deutschlandlauf (DLL). Bei diesem besonderen Lauf-Event wollten 60 Ultraläuferinnen und -läufer in 19 aufeinander folgenden Tagesetappen ohne Ruhetag Deutschland von Nord nach Süd durchqueren. Die längste Etappe war rund 90 km lang, die kürzeste Etappe auf die Zugspitze 22 km. Schlussendlich finishten 37 (von 54) Läufer und 3 (von 6) Läuferinnen sowie „Rolli Peter“ alle 19 Etappen und erreichten am 3.August nach insgesamt 1321 km ausgepowert die Ziellinie bei SonnAlpin auf dem Zugspitzplatt. Peter beim Start am Ellenbogen bei List auf Sylt Peter als Läufer in den Alpen (Foto: B. Karkossa) Peter präsentiert die Strecke Darüber hinaus hat Peter sein ganz persönliches Spendenprogramm für die Projekte der Friends For Life konsequent umgesetzt. Nach einer sehr originellen – selbst entwickelten  – Spendenformel kamen fantastische 485,77 Euro zusammen! Mehr Fotos auf: www.peter-bartel.de Zum Presseartikel Wir gratulieren Peter und freuen uns, dass er die Strecke …

Friedenslauf von Rom 2017 – Peter Bartel erreicht Wittenberg!

UPDATE am 10. Mai mit dem Bericht von Peter Bartel: Gestern um 16 Uhr bin ich mit den Friedensläufern (1896 km „Vom Papst zu Luther“) von Rom im Ziel in Wittenberg angekommen, habe aber laut „Befehlseinsatz“ davon nur 488 km rollern können/dürfen. Auf dieser doch wegen des überwiegend schlechten Wetters recht anstrengenden Tour waren auch einige prominente Sportler abschnittweise aktiv dabei: Julia Lier (Weltmeisterin 2014 und Olympiasiegerin von Rio 2016 im Doppelvierer) und die sog. „Deutsche Eiche“ Timo Hoffmann, der gegen Klitschko nicht umgefallen ist (siehe hierzu die Fotos anbei). Auf der Website www.vpzl.de gibt es unter „IMPRESSIONEN“ auch Fotos, die mich mit dem Roller in Aktion zeigen. Z.B. bei Sauwetter mit einem Läufer auf der Strecke, d.i. Foto Nr.3 der Etappe Roth-Schweinfurt. Diese wurden vom offiziellen Tourfotografen Olaf Striegan ins Netz gestellt. Viele Grüße vom „Roller-Peter“ (So wurde ich auf der Tour bezeichnet.) Peter Bartel und Julia Lier Peter Bartel und Timo Hoffmann Peter Bartel unterwegs am Luther-Stein in der Nähe von Erfurt Der Vorbericht zum Lauf Zum Ende der Luther-Dekade wollen Sportler ein …

Beitrag im NDR: Frank Reintjes – Ultraläufer am Limit

Über ewiges Eis und durch Schneewüsten, 350 Kilometer nördlich des Polarkreises, unter der sengenden Sonne Afrikas, Bergkämme hoch und runter oder auch einfach nur entlang der ehemaligen Mauergrenze durch Berlin – überall ist Frank Reintjes schon gelaufen. Doch irgendwann kommt jeder ambitionierte Läufer an einen Punkt, da sagt der Körper „STOP“… Der NDR hat FFL-Urgestein Frank Reintes interviewt. Der Bericht, der zum Nachdenken anregt: „Ultraläufer am Limit – Nur wer scheitert, gewinnt!“ >>Der NDR-Bericht

Hubert Karl – Lebensprinzip Bewegung

Anlässlich seines 20sten Spartathlon-Finishs präsentierte FFL-Mitglied Hubert Karl sein Buch „Lebensprinzip Bewegung – Wege und Umwege eines Läufers“ in seiner Heimatstadt Zeil/Main. Viel (Lauf- und Medien)-Prominenz war anwesend und machten den Abend zu einer runden Sache. Wir gratulieren Hubert zu diesem tollen und informativen Werk! >> Zum Zeitungsbericht Bei Interesse kann man das Buch hier ordern: www.hubertkarl.de Das richtige Geschenk und idealer Lesestoff nicht nur für Laufprofis.