Aktuell
Schreibe einen Kommentar

Friedenslauf von Rom 2017 – Peter Bartel erreicht Wittenberg!

UPDATE am 10. Mai mit dem Bericht von Peter Bartel:
Gestern um 16 Uhr bin ich mit den Friedensläufern (1896 km „Vom Papst zu Luther“) von Rom im Ziel in Wittenberg angekommen, habe aber laut „Befehlseinsatz“ davon nur 488 km rollern können/dürfen. Auf dieser doch wegen des überwiegend schlechten Wetters recht anstrengenden Tour waren auch einige prominente Sportler abschnittweise aktiv dabei: Julia Lier (Weltmeisterin 2014 und Olympiasiegerin von Rio 2016 im Doppelvierer) und die sog. „Deutsche Eiche“ Timo Hoffmann, der gegen Klitschko nicht umgefallen ist (siehe hierzu die Fotos anbei). Auf der Website www.vpzl.de gibt es unter „IMPRESSIONEN“ auch Fotos, die mich mit dem Roller in Aktion zeigen. Z.B. bei Sauwetter mit einem Läufer auf der Strecke, d.i. Foto Nr.3 der Etappe Roth-Schweinfurt. Diese wurden vom offiziellen Tourfotografen Olaf Striegan ins Netz gestellt.
Viele Grüße vom „Roller-Peter“ (So wurde ich auf der Tour bezeichnet.)


Peter Bartel und Julia Lier


Peter Bartel und Timo Hoffmann


Peter Bartel unterwegs am Luther-Stein in der Nähe von Erfurt

Der Vorbericht zum Lauf
Zum Ende der Luther-Dekade wollen Sportler ein Zeichen setzen. Unter dem Motto „Für Frieden, Demokratie und Toleranz, gegen Fremdenfeindlichkeit“ wird ab 23. April 2017 der Lauf vom Vatikan in Richtung Erfurt, Eisleben, Halle, Torgau und Wittenberg stattfinden. Auch FFL-Ehrenmitglied Peter Bartel aus Berlin nimmt an diesem Lauf mit seinem Kickbike teil. In Rom erfolgt die Verabschiedung der Sportler dann direkt durch Papst Franziskus.
Eine Woche nach Ostern wollen über 100 Teilnehmer den Lauf starten, unterstützt durch den Heiligen Stuhl sowie Vertreter der evangelischen Kirche. Die Aktion soll zeigen, dass in einer modernen und zivilisierten Gesellschaft kein Platz für Intoleranz und Gewalt ist. Gleichzeitig soll mit dem Lauf im Jahr des Luther-Jubiläums die Botschaft verbunden sein, dass, egal welcher Religion wir angehören, wir alle im Glauben und der Forderung nach Frieden, vereint sind.

Mehr Informationen unter: www.vpzl.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.